HIPPOTHERAPIE – “Gehtraining mit geliehenen Beinen”


Hippotherapie ist eine spezielle Form der Physiotherapie mit dem Pferd.

Die Rückenbewegung des Pferdes überträgt sich auf den Reiter und verbessert dadurch die Aufrichtung und Haltung bzw. können Spannungszustände reguliert werden. Kinder mit hohem Tonus können entspannen und Kinder mit mangelhafter Grundspannung werden aktiviert. Auch das Gleichgewicht und die Stabilität können mithilfe der Hippotherapie verbessert werden. Der Kontakt zum Pferd darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen.

Oftmals ist die Hippotherapie sehr unterstützend bei unsicherem Gangbild, starkem Tonus in den Beinen, verminderter Aufrichtung und Problemen der Koordination.
Die Hippotherapie wird von speziell ausgebildeten Physiotherapeut/-innen durchgeführt und muss vom Arzt verordnet werden (Kinderarzt, Neurologe, Hausarzt…). Bei erfolgter Bewilligung durch die Krankenkasse wird ein Teil der Kosten übernommen.

Häufige Zuweisungsdiagnosen: Cerepralparesen, Hypotonie, Muskelerkrankungen, Entwicklungsverz&oml;gerungen.

Kontakt:
Renate Bili, M.Sc. (Physiotherapeutin, Hippotherapeutin)
Tel.Nr.: 0664/3248305